STIFTUNG HISTORISCHE MUSEEN HAMBURG

 

Führungen für Schwerhörige von Gunda Schröder

Mit besonderer Gesprächskultur für schwerhörige Besucherinnen und ihre guthörenden Begleiterinnen. Kunstvermittlerin Gunda Schröder moderiert so, dass jede jede sehen kann und Gesprächspausen für die Betrachtung der Bilder eingehalten werden. Nachfragen sind jederzeit erwünscht. Bei Bedarf zusätzlich mit Lautsprache begleitenden Gebärden.

Kosten: 3 Euro plus Eintritt in das Museum

Sonntag, 3. Mai 2020, 13 Uhr (Nachhol-Termin)

Bucerius Kunst Forum Alter Wall 12 (neben dem Rathaus)
David Hockney

Mit David Hockney präsentiert das Bucerius Kunst Forum einen der bedeutendsten Gegenwartskünstler Großbritanniens. Die retrospektiv angelegte Ausstellung widmet sich seinem vielseitigen Schaffen als Maler, Zeichner und Grafiker. Hockneys ständige Suche nach neuen Ausdrucksformen sowie die Möglichkeiten und Darstellungen von Perspektive, Wahrnehmung und Realität sind zentrale Aspekte der Schau. Ebenso zeigen seine einfühlsamen Porträts und intimen Aktdarstellungen Hockneys feines Gespür für zwischenmenschliche Beziehungen und sein Interesse am männlichen Körper.

Info: www.buceriuskunstforum.de

 

Technik: Die Deichtorhallen, das Bucerius Kunst Forum und die Kunsthalle verfügen über Funkmikrofonanlagen – mit Induktionsschleifen in begrenzter Anzahl. Wer diese nutzen möchte, melde sich bitte bei mir 24 Stunden vorher an und erscheine 10 Minuten vor Beginn beim Kassenschalter für die „Technikprobe“.

Ansonsten ist ein Mikrolink-Mikrofon (Frequenz H33) für eigene Empfänger vorhanden. Auch mitgebrachte, eigene FM-Anlagen sind willkommen. Bei Bedarf zusätzlich mit Lautsprache begleitenden Gebärden.

Anmeldung: gunda.schroeder@gmx.net

Falls es unklar ist, ob der Termin stattfinden kann: entweder unter www.museumsdienst-hamburg.de nachschauen oder bei Gunda Schröder nachfragen.

STIFTUNG HISTORISCHE MUSEEN HAMBURG

 

Führungen für Schwerhörige von Gunda Schröder

Mit besonderer Gesprächskultur für schwerhörige Besucherinnen und ihre guthörenden Begleiterinnen. Kunstvermittlerin Gunda Schröder moderiert so, dass jede jede sehen kann und Gesprächspausen für die Betrachtung der Bilder eingehalten werden. Nachfragen sind jederzeit erwünscht. Bei Bedarf zusätzlich mit Lautsprache begleitenden Gebärden.

Kosten: 3 Euro plus Eintritt in das Museum

Sonntag, 14. Juni 2020, 13 Uhr

 

ALTONAER MUSEUM


“Laß leuchten!” Peter Rühmkorf zum Neunzigsten

Der Lyriker Peter Rühmkorf (1929–2008) war lange Jahre in Oevelgönne an der Elbe zu Hause. Anlässlich seines 90. Geburtstags präsentiert die Arno Schmidt Stiftung eine Ausstellung zu Leben und Werk des Dichters. Rühmkorf publizierte seine Gedichte nicht nur in Büchern, sondern brachte sie auch gemeinsam mit befreundeten Musikern als „Jazz und Lyrik“ in Kellerclubs, in Kirchen und auf öffentlichen Plätzen dem Publikum nahe. Er sammelte Kinder- und Spottverse, studierte und rezensierte Kollegen, bewunderte Dichter vergangener Jahrhunderte, scheiterte grandios als Theaterautor und erreichte mit seinem Erinnerungsbuch „Die Jahre die ihr kennt“ eine breite Leserschaft. Zentrales Element der Ausstellung ist der Raum der Gedichte, in dem zehn Gedichte Rühmkorfs in Großprojektionen inszeniert werden.
Noch bis zum 20. Juli 2020 | https://shmh.de

Technik: Die Deichtorhallen, das Bucerius Kunst Forum und die Kunsthalle verfügen über Funkmikrofonanlagen – mit Induktionsschleifen in begrenzter Anzahl. Wer diese nutzen möchte, melde sich bitte bei mir 24 Stunden vorher an und erscheine 10 Minuten vor Beginn beim Kassenschalter für die „Technikprobe“.

Ansonsten ist ein Mikrolink-Mikrofon (Frequenz H33) für eigene Empfänger vorhanden. Auch mitgebrachte, eigene FM-Anlagen sind willkommen. Bei Bedarf zusätzlich mit Lautsprache begleitenden Gebärden.

Anmeldung

ist erwünscht, aber auch Kurzentschlossene sind willkommen!

gunda.schroeder@gmx.net

Falls es unklar ist, ob der Termin stattfinden kann: entweder unter www.museumsdienst-hamburg.de nachschauen oder bei Gunda Schröder nachfragen.

Apr 04

TAC-DAY

Mar 07

TAC-DAY

Apr 02

Fotogruppe

Die Bildermacher – die Fotogruppe des BdS

Da eine Hörbehinderung mehr oder weniger starke Kommunikationsprobleme mit sich bringt, ist ein Hobby, bei dem die akustische Kommunikation nicht Voraussetzung ist, ideal. Für uns ist es das Fotografieren. Zurzeit sind wir zehn Mitglieder, die unterschiedlich stark schwerhörig sind.

Wir treffen uns an jedem ersten Donnerstag des Monats um 17.30 Uhr im Vereinshaus, um Bilder der vergangenen Fotoausflüge zu besprechen und die nächsten Aktivitäten zu planen. Unsere Ausflüge führen uns einmal im Monat zu einem Ziel, das zwischen Sylt und Hannover sowie zwischen Bremen und Schwerin gut mit der Bahn erreichbar ist. Am Zielort angekommen gehen wir meistens Rundwege von drei bis fünf Stunden in langsamem Tempo, so dass viel Zeit zum Fotografieren bleibt. Bei der Auswahl der Ausflugsziele versuchen wir unsere Interessen an den Motiven Natur, Architektur, Tiere und Menschen so zu berücksichtigen, dass jeder sein „Lieblingsthema“ vor der Linse hat.

Neben den Bildbesprechungen geben wir auch Erfahrungen weiter und beraten uns gegenseitig beim Kauf eines neuen Fotoapparates, Objektivs oder von sonstigem Zubehör.

Um uns nicht nur selber an unseren Bildern zu erfreuen, sondern auch anderen die Gelegenheit dazu zu geben, hat unsere seit 1991 existierende Gruppe bislang über 200 Ausstellungen in verschiedenen öffentlichen Einrichtungen (z.B. Hamburg-Haus, Diakonie-Klinikum Hamburg) veranstaltet.

Wir treffen uns an jedem 1. Donnerstag im Monat um 17.30 Uhr

Kontakt:

Bernd Kay

 

Was finde ich dort?

Auf diese Frage haben die Gruppenmitglieder selber geantwortet:

Erfahrungsaustausch mit Gleichbetroffenen – Kontakt – Gemeinschaft – Hilfe zur Selbsthilfe – Selbstbewusstsein  – Mehr Lebensmut – Informationen – Verstehen – Tipps zur Bewältigung – Gefühle – Wut – Trauer – Antworten auf Fragen – Workshops und Seminare – Spaß + Lachen –

 

Und immer wieder: Hier versteht mich endlich mal jemand!

 

Wir treffen uns jeden 1. Dienstag im Monat um 14.00 Uhr.

Kontakt:  Ingrid von Santen

 

Die Hamburgische Bürgerschaft organisiert zur Bürgerschaftswahl 2020 Informationsangebote und politische Diskussionen mit dem Wahl-O-Mat.

Was steht zur Wahl?

Wer vertritt Ihre Positionen?

Wir zeigen Ihnen, wo Sie die Fakten finden.

Der Wahlomat als Lesesaal

Was interessiert Sie?

Welche Fragen haben Sie zur Bürgerschaftswahl?

Lassen Sie uns über Hamburg sprechen!

Mittwoch, 19.02.2020, 17:00-18:30 Uhr Uhr

im BdS Hamburg, Wagnerstraße 42, 22081 Hamburg

mit Schriftdolmetschung!

Liebe Familien!

 

Die Elterngruppe hörbehinderter Kinder im BdS e.V. veranstaltet

am Sonntag, 29. März 2020, einen do-it-yourself –Nachmittag (kreativ mit Stempeln).

Es ist ein Treffen für Eltern mit Babys, Kleinkindern und jüngeren Schulkindern. Wir wollen gemeinsam spielen, kreativ sein und vor allem uns kennenlernen und untereinander austauschen. Für Tee, Kaffee, Saft und Wasser wird gesorgt.

Uhrzeit: 14:30 – 17:00 Uhr

Ort:   großer Saal im Vereinshaus vom Bund der Schwerhörigen in Hamburg e.V. Wagnerstraße 42, 22081 Hamburg

Für die Planung bitten wir um Anmeldung bis zum 22. März 2020

unter der Email-Adresse: eltern-hoerbehinderter-kinder-bds-hh@gmx.de

Alle sind herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf ein gemütliches Beisammensein! Eure Miriam Scheele (Ansprechpartnerin der Elterngruppe im BdS e.V.)